Über uns » Schulprogramm » Sternenregeln » Umsetzung

Praktische Umsetzung

1. Erarbeitung und Veröffentlichung der goldenen Sternregeln

Unsere goldenen Regeln:

Ich bin höflich

Ich übernehme Verantwortung

Ich bin ehrlich

Ich gebe mir Mühe

Ich bin sorgsam

Ich höre zu

Die goldenen Sternregeln wurden im Unterricht mit den Schülern erarbeitet,
der Schulkonferenz und dem Elternbeirat vorgestellt und im Foyer der Schule
für alle sichtbar auf einer Tafel aufgehangen.

2. Goldenes Buch, rote, goldene und gelbe Verhaltenskarten

Für die Pausenaufsicht existiert ein goldenes Buch, in das die Aufsichtführende
Lehrerin „gutes soziales Verhalten“ notiert und mit einer goldenen Karte belohnt;
auch weniger erfreuliches soziales Verhalten wird vermerkt und mit einer „roten Karte“ geahndet. Die gelbe Karte wird zur Verwarnung gezeigt. Eine Rückmeldung der
Pausenaufsicht an die Klassenlehrerinnen ist in jedem Fall von Nöten.

3. Goldene Zeit

Kinder, die eine goldene Karte bekommen, bekommen einmalig pro Woche 20 min.
„goldene Zeit“ geschenkt, in der sie sich einer Lieblingsbeschäftigung widmen
dürfen. (in Absprache mit der Klassenlehrerin).

4. Regelung für die Klassenräume

In jeder Klasse sollen die Regeln sichtbar zu lesen sein.
Auch in jeder Klasse wird ein Buch für „soziales Verhalten“ geführt.
Die Ausgabe der  Verhaltenskarten erfolgt wie vorher ausgeführt (Nr. 2).

5. Regeln für den Schulhof und das Schulgelände

Die goldenen Sternregeln gelten für den gesamten Schulhof und das gesamte Schulgelände. Besondere Tischeregeln gelten noch einmal in der Schulmensa.

6. Sternkinder der Woche

Nach Wochenabschluss bestimmen die Schüler der Klasse mit ihrer Klassenlehrerin
nach eingehender Beratung die Sternkinder der Woche. Diese Kinder werden im Foyer
der Schule im Bild gezeigt und erhalten für ihr gutes soziales Verhalten ein Tatoo.

7. Schulsong

Alle Kinder unserer Schule lernen den Schulsong.

8. Mitmachausweis

Jeder Schüler unserer Schule erhält einen „Mitmachausweis“, in dem er die
„goldenen Sternregeln“ durch Unterschrift anerkennt. Er verwahrt diesen Ausweis
in seinem Federmäppchen. Unsere Schulordnung ist so konzipiert, dass gutes soziales Verhalten belobigt und belohnt wird. Kindern mit Vorbildcharakter soll nachgeeifert werden, damit der soziale Frieden an unserer Schule gewahrt wird. Alle Lehrer arbeiten nach dem „Faustlos“ Konzept an der Vermittlung von vorbildlichen sozialen Kompetenzen. Diese Schulordnung wurde dem Elternbeirat und der Schulkonferenz vorgelegt, die evaluierte Form wird in den nächsten Sitzungen mit den Gremien besprochen.